Dank meiner Schwester kam ich in den Genuss einer Führung durch den Kölner Stadtteil Ehrenfeld.

Dort hat es sich die Einwohnerschaft irgendwie zur Aufgabe gemacht mit Kunst im öffentlichen Raum das Leben und den Lebensraum wesentlich schöner zu gestalten.

Wie es sich rechtlich gestaltet, das habe ich den ganzen Tag einfach bei Seite geschoben und die vielen Graffiti, Wandmalereien, Kunstinstallationen und vor allem die sehr vergänglichen Plakatierungen genossen.